Vila do Bispo und Aljezur mit mehr „AIRBNB -lern“ als Einwohner

Teile dies mit deinen Freunden :)
AL
AL

Die Gäste der lokalen Unterbringungsplattform von Airbnb können etwa ein Viertel der Bevölkerung ausmachen, selbst in den großen Städten Lissabon und Porto. Die Probleme der Gentrifizierung verschärfen sich tendenziell.

Wenn wir die Touristen, die Portugal besuchen, über die lokale Unterkunftsplattform Airbnb als „airbnb´ler“ bezeichnen, kann man sehen, dass es bereits zwei Gemeinden im Land gibt, die Gefahr laufen, mehr „airbnb´ler“ als Einwohner zu haben: Vila do Bispo und Aljezur, an der Algarve.

Wenn alle Airbnb-Einrichtungen bis zur maximalen Kapazität ausgelastet sind, dann gibt es in diesen beiden Gemeinden der Algarve mehr „Airbnbistas“ als Einwohner, die schlafen. Wenn man die Kapazität dieser lokalen Unterkünfte durch die Einwohnerzahl von Vila do Bispo teilt, ergibt sich ein Verhältnis von bis zu 113%. In Aljezur liegt er ebenfalls bei über 112%.

Ein Gedanke zu „Vila do Bispo und Aljezur mit mehr „AIRBNB -lern“ als Einwohner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.