Praia da Luz bekommt eine neue Grundschule

Die Gemeinde Lagos hat den Bau der neuen EB1+JI-Schule von Luz bereits als Auftrag vergeben.

Bei seiner letzten ordentlichen Sitzung am 5. Februar hat der Stadtrat von Lagos die Vergabe des Auftrags „Bau von EB1“ (EB = ensino basico = Grundschule) für 3 Millionen, 48 Tausend und 20,31 Euro (zuzüglich Mehrwertsteuer) ratifiziert. In der gleichen Sitzung wurde auch der Entwurf des zu unterzeichnenden Vertrags genehmigt, der angesichts des fraglichen Wertes der Zustimmung des Rechnungshofes bedarf. Sobald die entsprechenden rechtlichen Formalitäten abgeschlossen sind, wird die Arbeit beginnen und voraussichtlich innerhalb von 450 Tagen abgeschlossen sein.

Dies bringt uns einem bereits seit langem bestehenden Wunsch der Schulgemeinschaft und der verschiedenen Einrichtungen mit Verantwortung für die Vorschul- und Erstausbildung einen Schritt näher, die sich seit langem bessere Betriebs-, Arbeits- und Lernbedingungen wünschen. Dieser Eingriff ist, wie Sie sich erinnern, der letzte im Zyklus der Neuqualifizierung und Erweiterung des Schulparks, den der Kreis Lagos seit mehreren Jahren durchführt und in dessen Rahmen neue Anlagen gebaut und alle vorhandenen im gesamten Gemeindegebiet neuqualifiziert wurden.

Das neue Schulgebäude, das der Stadt und der Gemeinde Luz dienen soll, wird von Grund auf neu gebaut und verfügt über acht Klassenräume, die auf zwei Stockwerke verteilt sind, vier für den 1. Zyklus, zwei für Ausdrucksformen und zwei mit der Wertigkeit eines Kindergartens. Die Küche, der Speisesaal, der Mehrzweckraum, die Bibliothek, das Lehrerzimmer, der Raum für nicht lehrendes Personal, das Elternbüro, die Umkleideräume und die Servicebereiche nehmen den restlichen Innenraum ein. Draußen wird es einen Multisportbereich, einen überdachten Spielplatz und einen weiteren freiliegenden, einen pädagogischen Garten, Grünflächen und Parkplätze geben. Der gesamte Raum ist so gestaltet, dass die Barrierefreiheit gewährleistet ist.

Dieser Eingriff und die damit verbundene Erhöhung der Kapazität in Bezug auf die Klassenzimmer wird das Ende des doppelten Regimes ermöglichen, das im EB1 von Espiche mit Ausnahmegenehmigung des Bildungsministeriums noch praktiziert wird.

Schreibe einen Kommentar