Verkehrsstrafen und Bußgelder sollen 2021 um das 58-fache steigen

Teile dies mit deinen Freunden :)

Befehl zur Geldstrafe ! Es ist zweifellos im Staatshaushalt 2021 die Anordnung der Regierung, die eine Erhöhung der Bußgelder um über 5000 Prozent gegenüber 2020 zum Ziel hat.

Der Staatshaushalt 2021 deklarierte die Jagd nach Bußgeldern in noch nie dagewesenen Zahlen. Geplant sind 93 Millionen Euro an Transitstrafen, was einem Anstieg von 5500 Prozent gegenüber 2020 entspricht.

Der Staat wird mehr Radargeräte und mehr Geräte zur Geschwindigkeits- und Gewichtskontrolle kaufen und die Fahrzeuginspektionen verstärken, wobei er der derzeit verfolgten Strategie folgt, deren Befehle darin bestehen, jede Inspektionsmaßnahme im Detail durchzuführen, immer mit dem Ziel, Unregelmäßigkeiten aufzudecken, die mit Bußgeldern und Ordnungswidrigkeiten geahndet werden können.

Auf diese Weise weist der Staat auf die Kraftfahrer und Arbeitsfahrzeuge als wichtige Einnahmequellen hin, um zum Staatshaushalt beizutragen. 3.175 Millionen an Steuern, Bußgeldern und anderen Strafen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.