Das Feuer in Chiado ist 30 Jahre her. Von der Katastrophe zur unerwarteten Erlösung

Aktualisiert am 25. August 2021 von Algarve Guide

Vor dreißig Jahren brannte das, was seit dem 19. Jahrhundert das „Herz von Lissabon“ war, nieder. Ein schrecklicher Tag, der eine Debatte über das städtische Erbe eröffnete.

Chiado Feuer 1988
Chiado Feuer in Lissabon 1988

Vor dreißig Jahren, am 25. August 1988, brach in Lissabon einer der größten Stadtbrände aller Zeiten aus: der Chiado-Brand. Dabei wurden 18 Gebäude und eine Fläche zerstört, die fast acht Fußballstadien entspricht. Die Löscharbeiten dauerten 12 Stunden und 33 Minuten, und die Nachwehen zogen sich über 11 Tage hin. Was hat sich 30 Jahre später geändert?

Wie sieht Chiado im Vergleich zu dem aus, was es vor dem Brand war? Es war fünf Uhr morgens, als die erste Meldung eintraf: Das Armazéns do Grandella in der Rua do Carmo stand in Flammen.

In eigener Sache

QR-Code AG neu

Hier könnt ihr Algarve Guide einmalig oder sogar monatlich unterstützen, wenn ihr mögt: Via Handy mit diesem QR Code oder aber mit dem Link: Algarve Guide unterstützen

Wir bedanken uns für euren Beitrag und die Wertschätzung unserer Mühen, Recherchen und Kosten für den Erhalt eines nicht gewerblichen und gemeinnützigen Projektes, wie es das Infoportal ALGARVE GUIDE ist !

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.