Faro mit der besten Luftqualität in Europa

Aktualisiert am 12. Juli 2022 von Algarve Guide

Die Städte mit der besten Luftqualität in Europa in den Jahren 2020 und 2021 sind die portugiesischen Städte Faro und Funchal sowie Umeå in Schweden, so ein heute von der Europäischen Umweltagentur (EUA) veröffentlichtes Dokument.

Laut dem aktualisierten Barometer zur Luftqualität in europäischen Städten, das mehr als 340 Städte umfasst, ist Umeå die sauberste Stadt in Europa, gefolgt von Faro und Funchal. In acht weiteren europäischen Städten wird die Luftqualität als gut eingestuft, gefolgt von einer weiteren portugiesischen Stadt, Lissabon, auf Platz 82, deren Luftqualität als angemessen gilt.

Auf den letzten drei Plätzen, die am stärksten verschmutzt sind, liegen Padua und Cremona in Italien sowie Nowy Sacz in Polen.

Nach Angaben der EUA wurden die Ranglisten auf der Grundlage der durchschnittlichen Feinstaubwerte (PM2,5) erstellt, die in den letzten zwei Jahren an mehr als 400 Messstationen ermittelt wurden. Der Schwerpunkt des Barometers liegt auf PM2,5, da diese Luftverschmutzung die schwerwiegendsten gesundheitlichen Auswirkungen hat und die meisten vorzeitigen Todesfälle und Erkrankungen nach sich zieht.

Aus der Analyse der Daten schließt die EUA, dass die Luftqualität nur in 11 Städten als gut eingestuft wurde, wobei die PM2,5-Werte unter den von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) festgelegten Werten für die langfristige Belastung durch Feinstaub liegen: fünf Mikrogramm pro Kubikmeter Luft. Diese Werte wurden in 97 % der 343 im Barometer erfassten europäischen Städte überschritten.

Unter Berücksichtigung des EU-Jahresgrenzwerts für Feinstaub von 25 Mikrogramm pro Kubikmeter Luft wurde der Grenzwert nur in den drei am stärksten verschmutzten Städten überschritten, was den großen Unterschied zwischen dem WHO-Leitfaden und der EU-Norm zeigt.

Die EUA überprüfte auch die Fortschritte der Mitgliedstaaten bei der Erfüllung der Emissionsreduktionsverpflichtungen im Rahmen einer Richtlinie, nach der die Länder verpflichtet sind, nationale Reduktionsverpflichtungen für fünf Luftschadstoffe einzuhalten, und stellte fest, dass weniger als die Hälfte der Staaten alle Ziele erreicht hat.

Die Richtlinie setzt Ziele für die Verringerung der jährlichen Gesamtemissionen von Schwefeldioxid (SO2), Stickstoffoxiden (NOx), flüchtigen organischen Verbindungen ohne Methan (NMVOC) und Ammoniak (NH3).

Dem EUA-Bericht zufolge besteht die größte Herausforderung bis 2020 (neueste verfügbare Informationen, die von der Kommission noch nicht vollständig überprüft wurden) in der Verringerung der Ammoniakemissionen aus der Landwirtschaft, wobei 11 Länder die Ammoniakemissionen reduzieren müssen.

Nur 13 Länder haben ihre Verpflichtungen für jeden der fünf wichtigsten Schadstoffe erfüllt, die übrigen 14 haben ihre Verpflichtungen für mindestens einen Schadstoff nicht erfüllt.

In eigener Sache

QR-Code AG neu

Hier könnt ihr Algarve Guide einmalig oder sogar monatlich unterstützen, wenn ihr mögt: Via Handy mit diesem QR Code oder aber mit dem Link: Algarve Guide unterstützen

Wir bedanken uns für euren Beitrag und die Wertschätzung unserer Mühen, Recherchen und Kosten für den Erhalt eines nicht gewerblichen und gemeinnützigen Projektes, wie es das Infoportal ALGARVE GUIDE ist !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen