Jorge Sampaio ist gestorben. Der ehemalige Präsident der Republik wurde 81 Jahre alt

Aktualisiert am 10. September 2021 von Algarve Guide

Der ehemalige Präsident der Republik wurde wegen Atemproblemen ins Krankenhaus eingeliefert.

Der ehemalige Präsident der Republik Jorge Sampaio starb an diesem Freitag im Alter von 81 Jahren nach einer Verschlechterung seines Gesundheitszustandes, wie die Agentur Lusa aus Kreisen der Familie erfuhr. Der ehemalige Staatschef wurde wegen Atemproblemen in das Krankenhaus Santa Cruz in Lissabon eingeliefert.

Es sei daran erinnert, dass am 1. September bekannt wurde, dass sich der Gesundheitszustand von Sampaio, der in die koronare Intensivstation (UCIC – Unidade de Cuidados Intensivos Coronários) eingeliefert wurde, verschlechtert hatte.

Der portugiesische Politiker war am 27. August in das Krankenhaus der Hauptstadt eingeliefert und anschließend mit einem Hubschrauber aus einer Gesundheitseinrichtung an der Algarve verlegt worden. Jorge Sampaio befand sich im Süden des Landes im Urlaub, als er Atemnot verspürte.

Jorge Fernando Branco de Sampaio, der 1939 in Lissabon geboren wurde, war von 1996 bis 2006 zwei Amtszeiten lang Präsident der Republik. Im Jahr 1989 wurde er zum Vorsitzenden der Sozialistischen Partei und gleichzeitig zum Bürgermeister von Lissabon gewählt und 1993 wiedergewählt.

Nach seiner Amtszeit als Präsident der Republik wurde er 2006 vom Generalsekretär der Vereinten Nationen zum Sondergesandten für die Bekämpfung der Tuberkulose ernannt und war von 2007 bis 2013 Hoher Vertreter der Vereinten Nationen für die Allianz der Zivilisationen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.