Die Behörden beschlagnahmen 4 Zelte und stellen 68 Bescheide an den Stränden von Vila do Bispo aus

Aktualisiert am 24. August 2021 von Algarve Guide

Bei der Aktion wurden mehrere Personen beim wilden Zelten und Wohnmobilparken erwischt.

In der Nacht zum Samstag wurden vier Zelte beschlagnahmt und 68 Bescheide ausgestellt, nachdem das örtliche Kommando der Seepolizei von Lagos in Zusammenarbeit mit dem Institut für Naturschutz und Wälder (ICNF) und dem GNR eine Inspektionsaktion wegen wilden Campens und Wohnmobilstellens an den Stränden der Gemeinde Vila do Bispo durchgeführt hatte.

Während dieser Aktion, die zwischen 20:30 und 02:30 Uhr stattfand, wurden mehrere Personen, die wild campierten und Wohnmobile aufstellten, entdeckt und kontrolliert. Die Beamten der Seepolizei von Lagos stellten sechs Bescheide wegen wilden Campens am Strand aus und beschlagnahmten vorsorglich vier Zelte.

Nach Angaben der Nationalen Seefahrtsbehörde wurden „bei der gesamten Aktion 68 Bescheide über wildes Campen am Strand und wildes Caravaning auf den Strandparkplätzen ausgestellt.

Drei Einheiten des örtlichen Kommandos der Seepolizei von Lagos, eine Einheit des Instituts für Naturschutz und Wälder (ICNF), neun Einheiten der GNR, zwei Einheiten der Freiwilligen Feuerwehr von Vila do Bispo und eine Einheit der spanischen Guardia Civil waren mit insgesamt sechs Fahrzeugen an dieser Aktion beteiligt.

In eigener Sache

QR-Code AG neu

Hier könnt ihr Algarve Guide einmalig oder sogar monatlich unterstützen, wenn ihr mögt: Via Handy mit diesem QR Code oder aber mit dem Link: Algarve Guide unterstützen

Wir bedanken uns für euren Beitrag und die Wertschätzung unserer Mühen, Recherchen und Kosten für den Erhalt eines nicht gewerblichen und gemeinnützigen Projektes, wie es das Infoportal ALGARVE GUIDE ist !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.