Alcoutim weiht die größte Photovoltaikanlage des Landes und eine der größten in Europa ein

Aktualisiert am 6. Oktober 2021 von Algarve Guide

Die Riccardo-Totta-Photovoltaikanlage wird 326.000 Tonnen CO2 einsparen, was dem Energieverbrauch von 200.000 Haushalten entspricht.

Die Riccardo-Totta-Photovoltaikanlage wird am kommenden Samstag in Alcoutim eingeweiht. An der Zeremonie, die im örtlichen Umspannwerk stattfindet, werden der Minister für Umwelt und Klimaschutz, João Pedro Matos Fernandes, der stellvertretende Staatssekretär für Energie, João Galamba, und der Bürgermeister von Alcoutim, Osvaldo Gonçalves, teilnehmen.

„Die in den Gemeinden Vaqueiros und Martim Longo in der Gemeinde Alcoutim im Nordosten der Algarve gelegene Photovoltaikanlage ist mit einer Leistung von 219 Megawatt die größte, die derzeit in Portugal in Betrieb ist, und eine der größten in Europa ohne Subventionen, Das Projekt wird von WElink Energy/Solara4 in Zusammenarbeit mit der China Triumph International Engineering Company (CTIEC) gefördert“, erklären die Projektleiter und fügen hinzu, dass es vergleichsweise etwa fünfmal größer ist als die Anlage in Amareleja, die 2008 die größte Solaranlage der Welt war.

Im Rahmen des Projekts wurden 661 500 Paneele installiert, die sich über eine diskontinuierliche Fläche von 320 Hektar erstrecken, wobei die Orographie des Geländes berücksichtigt wurde und die grünen Korridore erhalten blieben, was eine technische Herausforderung darstellte, um die Auswirkungen auf die Umwelt zu minimieren. Insgesamt 40 Trafostationen stellen die Verbindung zwischen der Unterstation des Kraftwerks und der Unterstation des nationalen Stromnetzes (REN) in Tavira her.

Das im März 2017 begonnene Riccardo-Totta-Photovoltaikkraftwerk – bisher Solara4 oder Alcoutim-Photovoltaikkraftwerk genannt – wurde 2019 in einem langwierigen Planungsprozess in Angriff genommen, 2020 wegen der Covid-19-Pandemie unterbrochen und in diesem Jahr fertiggestellt, nachdem die Generaldirektion für Energie und Geologie (DGEG) am 15. September die Betriebsgenehmigung erteilt hatte.

Das größte Solarkraftwerk des Landes trägt den Namen Riccardo Totta, zu Ehren des Grundstückseigentümers, der mit WElink/Solara4 zusammengearbeitet hat, um das Projekt zu verwirklichen.

Die Riccardo-Totta-Photovoltaikanlage wird 326 000 Tonnen CO2 einsparen, was dem Energieverbrauch von 200 000 Haushalten entspricht. Damit leistet Portugal einen wesentlichen Beitrag zur Erreichung der im nationalen Programm für Energie und Klima 2030 (PNEC 2030) festgelegten Ziele für erneuerbare Energien. Ein entscheidender Schritt in Richtung Nachhaltigkeit des Planeten mit der Produktion von sauberer Energie, die die Strategie der Gruppe leitet: A better Planet now.

In eigener Sache

QR-Code AG neu

Hier könnt ihr Algarve Guide einmalig oder sogar monatlich unterstützen, wenn ihr mögt: Via Handy mit diesem QR Code oder aber mit dem Link: Algarve Guide unterstützen

Wir bedanken uns für euren Beitrag und die Wertschätzung unserer Mühen, Recherchen und Kosten für den Erhalt eines nicht gewerblichen und gemeinnützigen Projektes, wie es das Infoportal ALGARVE GUIDE ist !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.