GNR und PSP der Algarve beginnen an diesem Wochenende mit Impfungen

Teile dies mit deinen Freunden :)

Es werden gegen Covid-19 insgesamt 1281 Mitarbeiter dieser beiden Sicherheitskräfte geimpft.

Nach den Feuerwehrleuten sind nun die effektiven GNR und PSP der Algarve an der Reihe, gegen Covid-19 geimpft zu werden. Die Impfkampagne der Sicherheitskräfte beginnt dieses Wochenende und wird 1281 Fachleute erreichen, zwischen den beiden Institutionen, enthüllte diesen Freitag Paulo Morgado, Präsident der regionalen Gesundheitsverwaltung der Algarve.

Die Impfung der Polizisten, die gestern begann, wird heute am 11.02 abgeschlossen. In den kommenden Tagen werden die Elemente der Sicherheitskräfte geimpft werden, zur gleichen Zeit wie die Bürger, die in der ersten Phase der Impfung enthalten sind”, offenbarte der Leiter der regionalen Gesundheitsbehörde, auf der Pressekonferenz zum Ausgleich der epidemiologischen Situation in der Algarve, die heute in Loulé.

Insgesamt sollen 745 GNR-Soldaten und 536 PSP-Polizisten geimpft werden.

Am Montag, wird auch die Impfung von Menschen über 80 Jahren, die nicht in Heimen leben und die über 50 und schweren Krankheiten verbunden, die in dieser Woche begann verlängert werden.

Zunächst wurden Pilotversuche in Olhão und Portimão gemacht, aber ab dem 15. wird diese Impfung auf sieben Punkte ausgeweitet”, die heute Nachmittag noch von ARS festgelegt werden.

Bislang, so Paulo Morgado, sind etwa 11.000 Impfstoffe in der Region eingetroffen”, wobei die Zahl der Geimpften noch geringer ist, wenn man berücksichtigt, dass einige ältere Menschen und Angehörige der Gesundheitsberufe bereits die zweite Dosis erhalten haben.

Was die Sicherheitskräfte betrifft, so berichtete Ana Cristina Guerreiro, die regionale Gesundheitsdelegierte, über die Spezialeinheit der Flughafenpolizei.

“Bis jetzt wurden sechs Chaoten überwacht, aber es könnten gestern noch mehr gewesen sein. Wir haben diese endgültigere Analyse noch nicht gemacht”, sagte sie.

Das bedeutete, dass das betroffene Team fast ganz zu Hause bleiben musste. Von den 32 oder 34 Teammitgliedern sind fünfzehn zu Hause in prophylaktischer Isolation, zusätzlich zu den sechs, die positiv getestet wurden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.