Beschlagnahmung von mehr als einer Tonne Haschisch in der Ria Formosa

Aktualisiert am 5. Juli 2021 von Algarve Guide

Die Küstenkontrolleinheit (UCC – Unidade de Controlo Costeiro) hat gestern, am 4. Juli, durch die Küstenkontrollunterabteilung von Olhão 1,37 Tonnen Haschisch in der Ria Formosa beschlagnahmt.

Im Rahmen einer Überwachungs-, Kontroll- und Patrouillenaktion der Küste und des Küstenmeeres, insbesondere zur Bekämpfung des internationalen Drogenhandels, entdeckte das Integrierte Überwachungs- und Kontrollsystem (SIVICC – Sistema Integrado de Vigilância Comando e Controlo) in den frühen Morgenstunden zwei Schiffe mit verdächtigen Bewegungen vor den Ilhas Barreira.

Angesichts des festgestellten Verdachts wurden sofort die maritimen Patrouillen- und Abfangteams aktiviert, um sich den verdächtigen Schiffen zu nähern. Bei anschließenden Aktionen entdeckte das Militär der Guarda 40 Haschischballen, die in einem Mündungsgebiet der Ria Formosa trieben und von denen vermutet wird, dass sie von einem der zuvor entdeckten Boote abgeworfen und zurückgelassen worden waren.

Bei den polizeilichen Maßnahmen wurden 1.370 Kilo Haschisch mit einem geschätzten Gesamtwert von 2.500.000 Euro beschlagnahmt.

Der Sachverhalt wird an das Gericht von Faro verwiesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.