Neue Regeln für den Import von Online-Einkäufen, die außerhalb der EU getätigt wurden

Aktualisiert am 12. Juni 2021 von Ralf Hoesen

Ab dem 1. Juli 2021 werden alle Einkäufe, die nach Portugal gelangen, unabhängig vom Wert des Objekts und dem Kaufdatum, der Zahlung der Mehrwertsteuer und der entsprechenden Zollabfertigung unterliegen.

Nicht alles hat sich geändert. Für Einkäufe bis zu 150 Euro können Kunden weiterhin das vereinfachte Zollverfahren in Anspruch nehmen. Hierfür sollten Sie sich für Online-Shops entscheiden, die die fehlende Mehrwertsteuer automatisch berechnen und die entsprechende Abrechnung selbst vornehmen.

Der portugiesische Postdienstleister CTT hat sein Zollabfertigungsportal optimiert. Die Einfuhr von ausländischen Online-Einkäufen, die über CTT getätigt werden und die Zahlung von Mehrwertsteuer und Zollgebühren (falls zutreffend) beinhalten, wird einfacher und automatisierter sein. Außerdem wird der Preis für den Zollabfertigungsservice gesenkt (ab 2 € bei elektronischer Zahlung). Weitere Informationen über den neuen Tarif, der am 1. Juli in Kraft tritt, finden Sie hier.
(Die Website ist auf Portugiesisch, kann aber übersetzt werden, indem man sie in Google Chrome anschaut, mit der rechten Maustaste klickt und aus dem sich öffnenden Menü “Übersetzen” wählt. Oder Sie kopieren den Text und fügen ihn in Google Translate ein).

Die betrifft natürlich an erster Stelle den Warenversand von England nach Portugal und ärgert unsere in Portugal lebenden Engländer besonders.

In eigener Sache

Hier könnt ihr Algarve Guide einmalig oder sogar monatlich unterstützen, wenn ihr mögt: Via Handy mit diesem QR Code oder aber mit dem Link: Algarve Guide unterstützen

Wir bedanken uns für euren Beitrag und die Wertschätzung unserer Mühen, Recherchen und Kosten für den Erhalt eines nicht gewerblichen und gemeinnützigen Projektes, wie es das Infoportal ALGARVE GUIDE ist !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.