Schwefeldioxidwolke des Ausbruchs auf den Kanarischen Inseln liegt über der Iberischen Halbinsel.

Aktualisiert am 14. Oktober 2021 von Algarve Guide

Satellitenbild Iberische Halbinsel
Satellitenbild Iberische Halbinsel

Nach den Vorhersagen des Modells des Copernicus Atmospheric Monitoring Service (CAMS) wird sich eine Intrusion von Schwefeldioxid (SO2), die vom Ausbruch des Vulkans Cumbre Vieja herrührt, über die Iberische Halbinsel ausbreiten.

Diese Intrusion findet hauptsächlich oberhalb von 3000 m Höhe statt und hat daher keinen Einfluss auf die Oberflächenkonzentrationen dieses Gases.

Es wird erwartet, dass die maximale SO2-Konzentration in 6000 m Höhe einen Höchstwert von 46 µg/kg erreicht. Diese Episode wird voraussichtlich bis mindestens Freitag, den 15. Mai, andauern.

Die IPMA verfolgt die Entwicklung der Situation aufmerksam.

Die Abbildung zeigt die Vorhersage der SO2-Konzentration in der Nähe von Lissabon zwischen dem 11. und 16. Oktober als Funktion des Luftdrucks. Der höchste Druckwert, 1000 Millibar (hPa), entspricht etwa der Oberfläche, während ein Wert von 500 Millibar (hPa) etwa 5500 m entspricht.

In eigener Sache

QR-Code AG neu

Hier könnt ihr Algarve Guide einmalig oder sogar monatlich unterstützen, wenn ihr mögt: Via Handy mit diesem QR Code oder aber mit dem Link: Algarve Guide unterstützen

Wir bedanken uns für euren Beitrag und die Wertschätzung unserer Mühen, Recherchen und Kosten für den Erhalt eines nicht gewerblichen und gemeinnützigen Projektes, wie es das Infoportal ALGARVE GUIDE ist !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.